INN PiratenDie 1000 Zeichen der INN Piraten,

zu den aktuellen Stunden im Innsbrucker Gemeinderat....


„Unsere Zukunft hat Geschichte – Die Bedeutung der Erinnerungskultur für Innsbruck“ (Grüne)
Andrä Hofer lebt !

"Heinrich, du bist der Hofer!" meinte vor Jahren mein Bänker in Assoziation zu meinem Eigenwillen. Mittlerweilen habe ich eingesehen, daß dieses renitente Beharren auf mein Recht, mein Land, mein Volk nur durch einen getoppt wird: den geschätzten Kapitän GR Alexander Ofer und nicht nur weil sich Ofer sich schön auf Hofer reimt. Der Ofer hat mich im Scherzgespräch dankenswerterweise zum Kajathan Sweth ernannt, wiewohl ich mich selber klar als Haspinger-Typen oute. Der Bezug: mein akadämlicher Background zum Mitterer Drehbuch. Auf die Frage: Was machsche den? Theologie studieren. Ratlose Tirolermienen. Hofer klärt: Des is oaner, der an nix glabt, oba er mechats lernen...Blut ist dicker als Wasser und unsere Gene denken länger, als wir wissen. Sogesehen ist ein asiatischer Glaube an Widergeburt des historisch Gewesenen auch in katholischer Ordnung denklogisch. Aus unserem Selbstbewußtsein strömt Zukunft. Prädestination: Gewissheit gerettet zu sein. Sinn jeder menschlichen Weltgeschichte.


Thema der Akutellen Stunde: “Starke Wirtschaft. Starke Stadt.” (eingebracht von Für Innsbruck)
Starke Stadt! Ohne gesunde Wirtschaft?! Also, sprach der Dichter Henricus Zarathustra vom Stamm der Nietzscheaner: “Würden die Banken ihren Job nur machen, hätten wir alle mehr zu lachen. Doch das tut er nicht der Banksterwicht & wenn ihn auch der Renditen Hafer sticht, für's Volk das Geld das macht er nicht!” Womit sollen wir aber wirtschaften, wenn kein Geld im Giralkreis “gezeugt” wird und das oberste Prozent milliardenschwer den aktiven Werkern die Liquidität entzieht, weil die Mittel in allen denkbaren Anlagepositionen geparkt sind? Wer wundert sich über Leerstände in Innsbruck, wenn kaum ein Tiroler mehr firmenkreditwürdig erscheint? Banken bewerten Garantieerklärungen von Tirolern für Tiroler mit NULL, diese Nullen! Warum sie nicht unbegrenzt das EZB-Draghi-Geld holen? Sie dürfen das nur auf eine Woche! Wir meinen: Solche Nieten müssen wir verbieten, weil unsere Lebenwelt braucht Investorengeld!  Die Einprozenter hat man unterschätzt. Die haben statt 250 doch 490 Milliarden Vermögen. Dem Volk nur die Fehlschätzung!!


“Die zukünftige Anbindung der Peerhofsiedlung an den öffentlichen Nahverkehr.” (eingebracht von der ÖVP)
Politverdruß wegen Tram oder Bus?

Wir fahren lieber Tram & auch Auto, dann und wann. Mein Gott, die Kosten uns die Nerven rosten! Denn global ist das Problem der großprojektierten Kostenüberschreitung; das folgt der anthropologischen Ego-Natur des Menschen: günstigst kaufen, maximal verdienen. Dazwischen Grauzonen von “Mitverdienern”. Das ist nur mit beinhart sozialistisch-kommissarischen Ordnungsmaßnahmen zu lösen: Kostenprofiteure, Spekulanten, Korruptionäre werden standrechtlich erschossen. Liest sich im Frieden als Spaß wird aber in Bürgerkriegslagen ernst, wie aktuell: Thailand führt Todesstrafe für Bänker ein! Totale Deflation wegen Pleitebanken als Potemkin'sche Dörfer einer getürkten Euro-bonität. Ein deutscher Michel, der vor Exportkraft kaum mehr laufen kann, stemmt der das ganze wirtschaftsliberale Weltsystem? Wir beginnen im Kleinen mit Kreditopferhilfe für Tirols Bankenversehrte. Info: TfT. Meldet Euch, wir packen's an! Streitgenossenschaften gegen sog. Gemeinnützige & ungenossenschaftliche Finanzer!!


"Die Wertschätzung des älteren Menschen als Teil der Stadtkultur" (Themenauswahl durch Tiroler Seniorenbund - Helmut Kritzinger)

Gelebter Werteaustausch von Alt zu Jung

Wie ist das wohl, das ganze Leben zu arbeiten, um im Alter arm und allein zu sein? Sparbücher haben in jedem Fall ihre Fans & Leser, und wo nichts mehr zu holen ist, hat bekanntlich nicht nur der Kaiser, sondern oft auch der Mitmensch sein Interesse verloren. Den Erfolgreichen lieben alle, auch im Alter. Doch ist es die Not, die uns erfinderisch macht und uns in der Krise zusammenrücken läßt. Die öffentliche Hand sollte Initiativen fördern, die den Werteaustausch zwischen den Generationen bewirken. Was wir von einem günstigen Leben empfangen haben, können wir nicht ins Jenseits mitnehmen. Wir können Werte tauschen & teilen auf www.entern.org, uns steuerrechtlich vernetzen als Verein Tiroler für Tiroler und wir können denen beistehen, die Opfer eines völlig verrückten Finanzsystems geworden sind in der Kreditopferhilfe unserer Volksbewegung. Öffnet eure Spenderherzen! JETZT BEITRETEN! MITARBEITEN + UNTERSTÜTZEN!! Gefühlskalt macht alt. Jugend folgt der Spur, der altersgrauen Frohnatur.

" Die Aufgabe der städtischen Schatzmeister & Treasurer in Zeiten des Wohlstandes und in der Krise." (INN Piraten)
Ganz vom Fache: Piraten Rache


Mein ist die Rache sprach der Herr und meint damit jene innere Ordnungsinstanz in uns, die über gut und böse entscheidet. Was haben wir nicht alles auf dem Antragsweg versucht, um unsere GR-Kollegen zu Geistesblitzen zu erregen. Doceo sed frustra, sagte schon der Erfinder des Rechtsstaates und wie dieser haben wir Inn Piraten schriftlich erklärt und gelehrt, juristisch wie finanztechnisch, aber vergeblich. IN EINEM SATZ: WER IN KRISIS DIE MENSCHEN, GANZE VÖLKER TOTSPART, RISKIERT DIE RACHE DER WAHRHEIT, DIE RACHE DES VOLKES! Dunkle Figuren im Stile eines Khg-oje haben uns gelehrt, dass man ungestraft das Erbe von 3 Generationen totsanieren kann und dafür von den Medien noch gelobt wird. Post + Bahn, bald ist wohl Swarovski dran. Gut, dann trifft es keine schuftenden Inländer, sondern allzuschöne Weltbürger. Antizyclisch investieren! Wir schreien protest-piratig: Jetzt investieren. Der nächste Crash macht schuldenfrei & richtig fesch. Werte kommen wieder, wie lustige Piratenlieder…!


"Tourismus in Innsbruck und Umgebung - quo vadis" (Themenauswahl durch die FPÖ)

Hotellerie, quo vadis...

...dös Thema nit fad is. So reimte es sich sanft zynisch im Intro aus der Piratenseele. Zynismus spricht aus einem Herzen, das eine Faktenlage quält, die schwer änderbar ist. So lyrisch es begann, so knallhart fiel die Korsarenrede dann ins Prosaische, ins allzuweltliche, in die Tatsachenwelt des Tourimus, die die Börsenlage wiederspiegelt. Nicht die Lage des DAX oder DOW ist hier angesprochen, denn die wird uns konstruiert. Das Börserl der Sparefrohs, Habenichtse oder Prekaristen ist gemeint. Prekaristen sind schlechte Christen, wiewohl sie im Unterschied zu Systemjuristen gerne die Wahrheit verkünden, weil sie nichts zu verlieren haben. Darf man öffentlich sagen 1. was einfache Tiroler verdienen & 2. was ein Hotel Schulden hat? Ein Großhotelier Innsbrucks zu einem jungen Sales-Man: “Ich kann nicht investieren, weil ich bin investiert.” Mit wieviel der Mann investiert ist, kann man wirklich nicht sagen, weil einen alle für verrückt erklären. Ein Family-Ratespiel zum Punktgenau...


Thema der aktuellen Stunde: "Sicherheit zuerst - Innsbruck darf nicht zur Operationszone für Kriminelle aus aller Herren Länder werden!" Themenauswahl durch RUDI
SICHERHEIT. LOGISCH-KAUSAL BEGRÜNDEN!

Bei aller Marokkaner-Liebe, des Menschen Gelegenheit macht Diebe. Dies sei gewidmet dem verpatzten Polit-Lenz des freien Geistes August Penz. Wir sind also der Meinung, dass sich dieses Drogenkapitel von selbst erledigt mit der Umsetzung der INN PIRATEN DROGEN-ENQUETE, in öffentlicher Debatte im Gemeiderat seit 12. Juni 2014... in künftiger Dauerschleife! Mit der eingeforderten staatlichen Abgabe/VERKAUF staatlich geprüfter Drogen würde denklogisch die Geschäftsgrundlage entfallen und dieses Volk zieht weiter und auch Rudi Federspiels Volk national der Mitte hätte etwas abgehakt. Bleibt der Armutskampf um Leib und Leben, die krisenbedingte Verzweiflungstat. Der höchtspersönliche & höchstbestrafte Raub-Sozialfall. Wer überfällt schon eine Tanke? Dagegen sind Einbrecher talentierte Handwerker und organisierte Strategen. Wir vermuten hier nüchtern-logisch ein statistisches Ost-West Gefälle. Bleibt ursachenkausal zu resumieren: Wie lange verzichten wir auf das viele Geld?


Thema der Akutellen Stunde: "Kultur für Alle" (Themenauswahl durch die SPÖ)

GLEICHHEIT ALLER IN ALLEM, DAS IST KULTUR!!!

Ist uns alltagsbewußt, dass Demokratie substanzielle=INHALTLICHE GLEICHHEIT bedeutet? Alle denken sich formell als Gleiche vor dem Formular zum Wahltag als Zahltag. Die Differenz macht das Produkt im Ökonomischen Bereich der Käuflichkeiten. Im Politischen finden wir ausdifferenzierte Ideologien. Sehr schön sehen wir das am Kulturbegriff der GR-Fraktionen. Überparteilich haben wir das Prinzip als ideelle Homogenität gemeisselt (GLEICHE UNTER GLEICHEN): bisch a Tiroler...oder boarisch: Mia san mia! Auf der Ebene Ideologie bekommt man daher einen variantenreichen Katalog über die Ästhetiken der parteilichen Ethiken serviert, der das “Welttheaterprogramm” der eigenen Klientel wiederspiegelt. Immerhin Universalkonsens besteht über Fressen und Moral. Speis + Trank (&Drogen?) werden Bert Brechtologisch als Kulturgut verstanden. Wir Innsbrucker Inn Piraten meinen: Kultur kommt vom Boden auf dem wir gehen und stehen. GR Ofer definiert: Kultur is' wos Regionales…nit multikulti Liberales!


Visionen bis der Arzt kommt.


Vom Ofer ist es amtlich, von mir Doc SteMMeseder wirds dem Augenscheinsbeweis folgend zweifelsfrei hintenrum behauptet: Die spinnen! Die Irren! Die “hamm jo Visionen!” Wie unter dem grellen Schein der Verhörslampe gestehen wir: Es ist war, wir sehen Utopia & Innsbruck als Neu-Atlantis eines Bacon, Morus oder Thomaso Campanella (Sonnenstaat) ganz klar vor uns. Doch wie diese Klassiker der Staatsvision glauben wir nicht an langfristige politische Lippenbekenntnisse, weil die Parteien in Wahrheit in Funktionsperioden denken und handeln. Für uns ist Utopie unträumerisch: Strategische Planung. Wir planen also bis 2018 superwahlkämpferisch jetzt: 1. Die ABWENDNUNG DER STAATSPLEITE DURCH STAATLICHEN ANBAU DER GÄNGIGSTEN HANFPROUKTE. 2. Im Jahr 2018 haben wir das Wohnen in genossenschaftlichen Einheiten um 50% billiger gemacht. 3. DER GORDISCHE KNOTEN UM WOHNEN & frei verfügbares EINKOMMEN wurde wie von Alexander dem Großen wuchtig ONLINE-DEMOKRATISCH durchschlagen; Haut hin!




Inn Piraten rocken O-Halle.

INN Piraten
Untergeordnete Seiten (2): Fraktionsbeitrag 2012 Fraktionsbeiträge 2013